Deifikation


Deifikation
De|i|fi|ka|ti|onf.; Gen.: -, Pl.: -en〉
1. Vergötterung
2. Vergottung [Etym.: <Deus + …fikation]

Lexikalische Deutsches Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deifikation — Dei|fi|ka|ti|on 〈[ de:i ] f. 20〉 1. Vergötterung 2. Vergottung [<lat. deus „Gott“ + facere „machen“] * * * De|i|fi|ka|ti|on, die; , en [kirchenlat. deificatio] (bildungsspr.): Vergottung eines Menschen od. eines Dinges …   Universal-Lexikon

  • Deifikation — 1. Forgudelse. 2. Ophøjelse til guddom …   Danske encyklopædi

  • Deifikation — De|i|fi|ka|ti|on die; , en <aus gleichbed. kirchenlat. deificatio zu mlat. deificare (vgl. ↑deifizieren) u. ↑...ation> Vergottung eines Menschen od. Dinges …   Das große Fremdwörterbuch

  • Deifikation — De|i|fi|ka|ti|on, die; , en <lateinisch> (Vergottung einer Person oder Sache) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Erigĕna — (Eriugena), Johannes Scotus, einer der gelehrtesten Männer des 9. Jahrh., geb. um 833, wahrscheinlich in Irland, das damals Scotia major hieß, gest. etwa 880. Er machte sich auf weiten Reisen in den Orient mit der dortigen Wissenschaft bekannt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • deifizieren — de|i|fi|zie|ren 〈V.〉 1. vergöttern 2. vergotten [Etym.: → Deifikation] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Vergottung — ↑Deifikation …   Das große Fremdwörterbuch